Informatica Feminale

Informatica Feminale

Introduction

Sommeruniversität für Studentinnen in Bremen:

Einführungskurs in das Hoch- und Höchstleistungsrechnen.

Methods

Vom 6. – 24. August 2018 veranstaltet die Universität Bremen die 21. internationale Sommeruniversität Informatica Feminale.

Dr. Vanessa End von der Gesellschaft für Wissenschaftliches Rechnen mbH Göttingen und Dr.-Ing. Dörte C. Sternel vom HKHLR bieten in diesem Rahmen am 9. und 10. August einen Einführungskurs in das Hoch- und Höchstleistungsrechnen:

Supercomputer, Top 500, ExaFLOPS — ist die Welt des Hoch- und Höchstleistungsrechnens (High Performance Computing, HPC) ein unerreichbarer Elfenbeinturm? Vom Urknall über Klimaforschung, Fahrzeugsimulationen, Simulationen vom menschlichen Gefäßsystem, molekular-dynamische Berechnungen zur Erstellung neuer Materialien oder Sprachanalysen: HPC spielt inzwischen in fast allen Forschungsdisziplinen eine entscheidende Rolle.

Was sind die Methoden zur Nutzung dieser Technik? Wo liegen die Möglichkeiten der Anwendungen und wo die Herausforderungen zur Nutzung der Hoch- und Höchstleistungsrechner?

Der Kurs wird einen Überblick zu diesen Fragestellungen geben und außerdem neben der grundlegenden Theorie der parallelen Rechnerarchitekturen auch parallele Programmierparadigmen einführen und anhand von praktischen Übungen vertiefen.

Credit Points (ECTS): mit Ausarbeitung 1 (unbenotet)

Zielgruppe: Studentinnen der Informatik, oder der Ingenieurwissenschaften mit Grundkenntnissen der Programmiersprache C. Erfahrungen mit der Nutzung der bash-Kommonandozeile sind von Vorteil

Mehr Informationen zum Kurs gibt es auf der Webseite des Programms der Informatica Feminale,  Kurs: IF SOF 01

SPPEXA bietet Studentinnen, die an dem Kurs teilnehmen wollen, eine finanzielle Unterstützung für Reise- und Unterkunftskosten. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Dörte Sternel .

Last Update

  • Last Update: 2018-10-31 13:26